Bibliothekskongress Leipzig 2019 – meet you!

Die Kommission Informationskompetenz lädt Sie herzlich ein –

  • am Montag, 18.3.2019, 14.15  Uhr  zur Öffentlichen Arbeitssitzung der Gemeinsamen Kommission Informationskompetenz von dbv und VDB (Seminarraum 14/15)

und am

und freut sich, Sie auch bei den Sessions rund ums Thema Informationskompetenz  zu treffen ….

 

 

Prämierter Online-Kurs: „Quantitative Informationskompetenz fördern“

Datenbezogene Kompetenzen bilden eine wesentliche Grundlage für wissenschaftliches Arbeiten in vielen Fachdisziplinen. Ihr Erwerb ist in den entsprechenden Studiengängen unverzichtbar. An der Universitätsbibliothek Duisburg-Essen wurde der Online-Kurs „Data EDUcation an der UDE“ zur Förderung der Schnittstelle von Informations- und Statistikkompetenz für Studierende konzipiert.

Das Projekt wurde in Kooperation mit dem Forschungszentrum Jülich im Rahmen eines Forschungsvorhabens des Bundesministeriums für Bildung und Forschung durchgeführt und hat beim Ideenwettbewerb „Wissenschaft im Digitalen Wandel“ des BMBF gewonnen. Das Preisgeld floss in die Entwicklung des Online-Kurses und des OER-Pakets, das in Kürze freigeschaltet werden wird.

(mehr …)

Umfrage zur Urheberrechtskompetenz

Urheberrechtskompetenz (Copyright Literacy) ist – auch aufgrund der aktuellen Diskussionen über ein bildungs- und wissenschaftsfreundliches Urheberrecht – eine wichtiges Thema auch und besonders für Bibliotheken. Auf internationaler Ebene hat die IFLA 2018 das Statement on Copyright Education and Copyright Literacy veröffentlicht. Um einen ersten Überblick über die Aktivitäten der deutschen Bibliotheken zu erhalten, wurde in der Invited Session der Kommission Informationskompetenz beim Deutschen Bibliothekartag 2018 in Berlin eine Adhoc-Umfrage durchgeführt. Nun ist diese Umfrage auch online: https://www.surveymonkey.de/r/QKXDMG2. Es sind nur sechs Fragen:

  1. An welcher Bibliothek (Bibliothekstyp) arbeiten Sie?
  2. Bitte schätzen Sie sich ein: Wie gut kennen Sie sich aus mit den Regelungen des Urheberrechts?
  3. Gibt es in Ihrer Bibliothek oder Institution einen Beauftragten oder eine Ansprechperson für Urheberrechtsfragen?
  4. Auf welche Aspekte des Urheberrechts geht Ihre Bibliothek in Schulungen oder Informationsveranstaltungen ein?
  5. Soll das Urheberrecht eine stärkere Rolle in der bibliothekarischen Ausbildung einnehmen?
  6. Wünschen Sie sich mehr bibliothekarische Fortbildungsangebote zum Urheberrecht?

Eine rege Beteiligung bis zum 28.02.2019 ist erwünscht. Die Ergebnisse werden beim Bibliothekskongress 2019 in Leipzig vorgestellt. Rückfragen bitte an Fabian Franke (fabian.franke@uni-bamberg.de).

AG IK im Norden: Zusammen ist man weniger allein – Kooperationen im IK-Bereich

Ich gebe auf dieser Plattform einmal eine Ankündigung weiter, die über die Inetbib-Liste verschickt wurde:

Die AG IK „im Norden“ trifft sich in Braunschweig: Do., 14.3.2019, ab 11.00 Uhr
Workshop zum Thema „Zusammen ist man weniger allein – Kooperationen im IK-Bereich

Fr., 15.3.2019, 09.00 bis 12.00 Uhr:   Arbeitstreffen der AG IK „im Norden“

Nähere Informationen zum Programm, zur Anmeldung und Veranstaltungsorten unter https://verbundwiki.gbv.de/display/GAD/Termine

Die Veranstaltung ist kostenfrei, die Anmeldung ab sofort möglich.

Anmeldemodalitäten sind im Wiki unter dem Programm zum Treffen der AG hinterlegt.

Visualisierung des Framework for Information Literacy for Higher Education

Visualisierung des Framework for Information Literacy for Higher Education

Die Arbeitsgemeinschaft Informationskompetenz des Bibliotheksverbunds Bayern (AGIK BAY) stellt eine deutschsprachige Visualisierung zum „Framework for Information Literacy for Higher Education“ zum Download zur Verfügung. Das von der Association of College & Research Libraries (ACRL) entwickelte Framework kann der Informationskompetenz-Vermittlung neue Impulse geben. Ziel der Grafik ist es, das Verständnis für seine Bedeutung bei Bibliotheken, Hochschulen und Studierenden in Deutschland zu unterstützen und einen Beitrag zu seiner weiteren Verbreitung zu leisten.

Die Infografik entstand in Kooperation mit Studierenden der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern, Fachbereich Archiv- und Bibliothekswesen (Kurs 2016/2019). Die Studierenden hatten sich im Rahmen einer Lehrveranstaltung zum Thema Informationskompetenz mit dem Framework beschäftigt und Ideen für eine grafische Vermittlung sowie für eine deutsche Übersetzung erarbeitet. Diese wurden mit der AGIK BAY diskutiert und weiterentwickelt.

Die grafische Darstellung ist bewusst minimalistisch gehalten, um den Betrachter nicht zu überfordern. So kann die Visualisierung beispielsweise eingesetzt werden, um bei IK-Schulungen mit den Teilnehmenden ins Gespräch zu kommen und dabei die vom Framework beschriebenen Rahmenkonzepte, Verhaltensweisen und Haltungen zu beleuchten.